Sternenbeben

Ein Sternenbeben ist ein astrophysisches Phänomen, welches auftritt, wenn die Kruste eines Neutronensterns bebt, analog wie ein Erdbeben auf der Erde. Eine Abhandlung im 2003er „Scientific American“ von Koeveliotu, Dunacn & Thomsen gibt an, das diese Sternenbeben massive Gammastrahlungsausbrüche hervorrufen. Hervorgerufen werden sie durch die gigantischen Gravitationswirbel auf die Oberfläche des Neutronensterns.  Am Abend des 27. Dezember 2004 wurde ein ultraheller Gammablitz registriert, dessen Ursprung auf der anderen Seite der Milchstraße lag: der Neutronenstern SGR 1806-20. Dies hatte als Stärke das Äquivalent von 22.8 bis 32 auf der Richter Skala. Wenn dieses Beben im Umkreis von 10 Lichtjahren um die Erde und nicht 50.000 Lichtjahre entfernt stattgefunden hätte, wäre die Gammastrahlung, die eine Stärke 1036 kW hatte, dafür verantwortlich gewesen, die Erde in eine sterile Wüste verwandelt zu haben….

 

SGR_1806-20_108530main_cloudballPrint